Höhenrekordler und Muntermacher

Die immergrünen Sträucher oder Bäume bilden die am weitesten verbreitete Koniferen-Art auf der Nordhalbkugel unserer Erde. Sie bevorzugen trockene, nährstoffarme Böden (Sand, Heide, Steppe, Halbwüste) und sind speziell an die jeweiligen Standortbedingungen angepasst. Der Zwerg- oder Alpenwacholder kommt im Himalaja sogar bis in Höhen von 3500 m vor. Er hält damit den "Höhenrekord" unter den Gehölzen.

Der in unseren deutschen Mittelgebirgen heimische Gemeine Wacholder (Juniperus communis) wurde im Jahr 2002 mit dem Titel "Baum des Jahres"geadelt... (mehr) 

 

Gefährliches Eifelgold

Wenn im Mai der blühende Ginster unsere Eifellandschaft mit leuchtendem Goldgelb einkleidet, zieht es Naturliebhaber, Landschaftsmaler und -fotografen geradezu magisch in die Bergheiden. Der herrliche, unsere Sinne verzaubernde Anblick der Ginsterblüte hat Romantiker dazu verführt, sie mit der Bezeichnung "Eifelgold" zu adeln.

Die Schönheit birgt allerdings auch Gefahren... (mehr)